Update: Der perfekte ETF auf europäische Aktien

Der Ursprungsartikel zu Indexfonds auf europäische Aktien ist mittlerweile fast fünf Jahre alt. Der damals zum Favoriten erkorene iShares Stoxx Europe 600 ist mittlerweile das Schwergewicht in meinem Depot. Daher ist es an der Zeit mal zu prüfen, ob es mittlerweile nicht noch attraktivere Angebote auf dem Markt gibt.

A New Hope

Zwischenzeitlich hat ETF-Anbieter Vanguard den Markt ziemlich aufgemischt und die ohnehin schon recht günstigen ETF-Konditionen auf breiter Front ins Rutschen gebracht. Für die Asia/Pacific-Region habe ich mich schon für das Vanguard Produkt entschieden. Schauen wir mal, ob Vanguard auch bei Europa-Fonds das Zepter übernehmen kann.

Um den europäischen Aktienmarkt abzudecken, gibt es gleich drei größere relevante Indizes: Den Stoxx Europe 600, den MSCI Europe und den FTSE Developed Europe. Alle drei Indizes sind brauchbar und in der Wertentwicklung sehr ähnlich. Der MSCI umfasst gut 400 Unternehmen, Stoxx und FTSE beinhalten 600 bzw. 610 Unternehmen, was für die Diversifikation ein kleiner Vorteil ist. Den populären Euro Stoxx 50 lassen wir hier außen vor, da er mit nur 50 Unternehmen viel zu klein ist für eine breite Diversifikation.

Attack of the Clones

Auf die drei großen Indizes gibt es laut JustETF sage und schreibe insgesamt 23 Indexfonds im Angebot. Wir wollen nur vollständig replizierende Indexfonds und kein Finanzvoodoo mit synthetischen ETF. Außerdem soll der Fonds bitte regelmäßig Dividenden ausschütten. Mit diesen beiden Kriterien bleiben acht ETF für den europäischen Markt übrig, einer auf den FTSE, zwei auf den Stoxx 600 und der Rest basierend auf dem MSCI Europe Index:

Fondsname WKN TER Fonds­währung Volumen in Mio. €
iShares STOXX Europe 600 UCITS 263530 0,20 % EUR 5530
Vanguard FTSE Developed Europe UCITS A1T8FS 0,10 % EUR 2079
Lyxor MSCI Europe (DR) UCITS A0JDGC 0,25 % EUR 1544
Xtrackers MSCI Europe UCITS DBX0P1 0,12 % USD 633
UBS ETF – MSCI Europe UCITS A0X97P 0,20 % EUR 398
HSBC MSCI Europe UCITS A1CY17 0,20 % EUR 168
Amundi Index Solutions – Amundi Index MSCI Europe A2H9QZ 0,15 % EUR 53
Lyxor Index Fund – Lyxor Core STOXX Europe 600 (DR) LYX0WH 0,15 % EUR 11

Den Amundi und den Lyxor Core Stoxx lassen wir aufgrund des sehr kleinen Fondsvolumens außen vor, bleiben also noch sechs Fonds übrig. Von diesen ist unser bisheriger Favorit von iShares kostenmäßig mit einer Total Expense Ratio (TER) von 0,20 Prozent mittlerweile am oberen Ende der Preisskala. IShares hatte es als Marktführer in diesem Segment bislang wohl nicht nötig, die Konditionen anzupassen, während Konkurrenten wie HSBC oder xTrackers die TER für ihre Produkte in den letzten Jahren drastisch gesenkt haben. Der Vanguard ETF als günstigste Alternative in diesem Vergleich kostet sogar nur halb so viel wie das iShares Produkt.

Allerdings sind die Kosten hier insgesamt schon auf einem sehr niedrigen Niveau, weshalb der Preis kein absolutes KO Kriterium ist.

The Tracking Menace

Für den Preisführer Vanguard Fonds spricht aber auch die bessere Tracking Differenz, also der Abstand der Fondsentwicklung von der Entwicklung des zugrundeliegenden Index. Idealerweise sollte der Fonds sich exakt wie der Index entwickeln, das bekommt aber kaum ein Anbieter hin. Die besseren Anbieter schaffen es sogar, etwas besser als der Index zu performen, z.B. mit Zusatzeinnahmen durch Wertpapierleihe. Laut Extra ETF erreichte der Vanguard ETF in den letzten fünf Jahren eine Tracking Differenz von -0,27 %, hat also in diesem Zeitraum besser als der Index performt. Damit liegt er auch hier an der Spitze der betrachteten Fonds. Die vergleichsweise bessere Entwicklung zeigt sich auch bei der Ausschüttung von Dividenden: 2019 und 2018 hat Vanguard eine spürbar bessere Dividendenrendite gebracht als der iShares Fonds. Ob das immer so bleibt sei dahingestellt, aber die Indizien sprechen alle für das Vanguard Produkt.

Schließlich deckt der Vanguard mit seinem Index die größte Zahl an Firmen ab, mit 610 immerhin 10 mehr als der Stoxx 600 basierte iShares Index, und rund 80 mehr als die MSCI basierten Indexfonds.

The Rise of Vanguarder

Das alles spricht für einen neuen Favoriten für europäische Aktien: Vanguard FTSE Developed Europe UCITS (WKN A1T8FS). Meinen Sparplan habe ich nach fast vier Jahren jetzt entsprechend von iShares auf Vanguard umgestellt. Und die DKB versüßt das ganze noch mit einer reduzierten Ordergebühr: Denn Vanguard Fonds gibt es dort das ganze Jahr 2020 für 49 Cent Ordergebühr. Spart aufs Jahr gerechnet bei monatlicher Ausführung zwar nur 12 Euro, aber Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist.

 

Update, 10.1.2020:

Der Preiskampf geht weiter: Die HSBC hat aufgrund meines Artikels angekündigt, die Preise für Ihre Indexfonds drastisch weiter zu senken. Beim hier aufgeführten HSBC MSCI Europe wurde die TER mal eben auf 0,1% halbiert und ist damit auf dem Niveau des Preisführers Vanguard.  Aufgrund des größeren Fondsvolumens und der etwas breiteren Abdeckung des FTSE Indexes bleibe ich aber beim Vanguard als Favoriten für europäische Aktien.

 

Disclaimer:

Die ETF-Daten sind der Website JustETF.com entnommen und ohne Gewähr. Die Inhalte dieser Website stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Sämtliche Aussagen und Einschätzungen basieren auf der persönlichen Meinung des Autors und sind explizit keine Anlageberatung.

3 Gedanken zu „Update: Der perfekte ETF auf europäische Aktien“

    • Wer konnte denn auch ahnen, dass sich die HSBC durch meinen Artikel so unter Druck gesetzt fühlt und sofort handelt 🙂 Danke für den Hinweis, wird aktualisiert.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar